Animestyle
Für Gast:
Meldet dich bitte an! Es wird dir sicher spass machen, den hier gehts um Anime und manga, melde dich an!

Für Freunde:
Log dich ein und der spass begint Wink

Die admins sind hier: Nina und Animal
Animestyle

Hier ist alles [ber Anime
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Neueste Themen
» Der kalte Blutengel!!
Fr März 29, 2013 2:28 pm von lady azusa kikyo

» Anime/Manga Bilder
Mo Jan 18, 2010 6:46 am von Brandfuchs

» Anime/Manga-Kette
Mi Nov 11, 2009 10:53 pm von Brandfuchs

» Von 1000 runterzählen!
Di Sep 29, 2009 9:26 am von ninamarina

» Regeln für Moderatoren
Sa Aug 29, 2009 4:48 pm von Animal

» Moderator wird gesucht!
Mi Aug 26, 2009 11:30 am von ninamarina

» Die offiziellen Regeln des Forums
Sa Aug 22, 2009 1:55 pm von Animal

» Animal ist da!
Sa Aug 22, 2009 1:12 pm von ninamarina

» Nina ist in disen Haus!
Sa Aug 22, 2009 1:11 pm von ninamarina

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
ninamarina
 
Bicky dé Bandi
 
Animal
 
Brandfuchs
 
Shikamaru-Nara
 
Jessy
 
lady azusa kikyo
 
Statistik
Wir haben 60 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist van_helsing.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 144 Beiträge geschrieben zu 12 Themen

Teilen | 
 

 Der kalte Blutengel!!

Nach unten 
AutorNachricht
Bicky dé Bandi



Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 24
Ort : Hinter den Welten, in der Welt voller Magie, Abenteuer und Fantasy

BeitragThema: Der kalte Blutengel!!   So Aug 23, 2009 12:46 pm

Der Schein trügt

Ein junges Mädchen streift durch die Gassen von Oto-Gakure. Sie hat schwarzblaues Haar, rote Augen und sie scheint jemanden zusuchen. Suchend geht die Rotäugige durch die Gassen. °Wo ist der bloß?? Ich hab doch sein Charkra hier in der Nähe gespürt......er muss hier irgendwo sein...... °, fragt sie sich. Als ein Mann, etwa 29, sie anspricht: „Kann ich dir helfen? Suchst du etwas oder jemanden?“ Das 15-jährige Mädchen drehte sich um und musterte ihr Gegenüber genau. Der Rothaarige fragte: „Und kann ich dir helfen, oder nicht?“ „Nur wenn sie wissen wo ich Sabatou finden kann......“ „Ist das nicht dieser Mörder? Darf man fragen was du von ihm möchtest?“ „Nein, darf man nicht!!!“ „Okey, er ist glaub ich im ’Blue In’, der Kneipe drei Straßen weiter.“ Mit einem unfreundlichem: „Danke!“, ging die 15-Jährige davon. Der Rothaarige schüttelte über soviel Unvernunft den Kopf und ging weiter seines Weges.
Ohne zu zögern betrat die Schwarzblauhaarige das ’Blue In’ und wurde sogleich vom Wirtbegrüßt: „Lang nicht gesehen, Engelchen!“ „Tag, Blu“, grüßte die Angesprochene zurück. Gezielt ging sie Richtung Hintertür, hinter der der Raum mit den Glücksspieltischen war. Der Mann davor trat zur Seite und lies das Mädchen durch. Die Schwarzblauhaarige trat durch die Tür und nach kurzem erfassen des Raumes, ging sie festen Schrittes auf einen großen, breitschultrigen, fiesaussehenden Mann am hinteren Ende des Raumes zu. Eigentlich müsste die 15-Jährige ja auffallen, da alle Anwesenden mindestens 18 waren, doch keiner beachtete sie auch nur.
Als sie hinter dem gesuchten Mann stand, sagte sie: „Sabatou ??“ Der Angeredete drehte sich um und starrte das zierliche Mädchen an. „Was willst.....“, noch bevor Sabatou zu Ende reden konnte, zog das Mädchen ein Kunai und stach es dem größeren Mann durch den Hals. Mit kaltem Blick sah die Rotäugige den toten Körper zusammen sacken und zu Boden gleiten. Sie schaute noch einige Sekunden auf den leblosen Körper und zog dann ihr Kunai aus dem Hals des Toten. Als sie aufschaute, sah sie drei um einiges größere Männer auf sich zukommen. Sofort zog die Kleine ein zweites Kunai und versuchte sich langsam Richtung Ausgang zu bewegen, nur blöd das es aus diesem Raum nur einen Ausgang gibt und das genau aus der Richtung einer der Drei kam. Die anderen Beiden kamen so, dass sie das Mädchen in eine Ecke drängen konnten. Die Schwarzblauhaarige dachte gar nicht daran zurück zuweichen, furchtlos ging sie weiter auf den Ausgang zu. Doch auch die drei Männer kamen näher und näher. Sie kamen näher und ’Engelchen’ wich einige Schritte zurück, zeigte aber immer noch keine Angst. Jeden Schritt den die drei Typen näher kamen wich sie zurück. Mittlerweile achteten alle im Raum Anwesenden auf sie und die Drei. Bei jedem weiteren Schritt den die kamen ging das Mädchen einen Schritt zurück, bis sie an der Wand ankam, Angst zeigte das Gesicht des jungen Mädchens immer noch nicht. Als das Mädchen nicht mehr zurück weichen konnte, blieben auch die drei Typen stehen. Die Rotäugige schaute sie geradewegs an. Einer der Drei trat vor und studierte genau jede Linie ihres Körpers. „Du brauchst dir meinen Körper gar nicht erst anzusehen!“, sagte das Mädchen laut und angriffslustig. Der Vorgetretene fragte: „Was fällt dir ein.....?? DU kleine dreckige *****!!“ „Was mir einfällt ?? Ganz einfach, du ****** wirst meinen Körper nicht berühren es seiden es ist in einem Kampf!!“, erwiderte ’Engelchen’ frech. „Na warte“, sagte der vorgetretene blonde Typ und wollte das Mädchen schlagen. Diese duckte sich und der Mann schlug mit seiner Faust gegen die Wand. Fluchend ging er wieder ein paar Schritte zurück, bevor sie ihn mit ihrem Kunai erwischen konnte. Der Braunhaarige von den Dreien meinte: „DU hasst ein ganz schön großes Mundwerk. Sagt mal Leute wie wär´s wenn wir sie vermöbeln?!?“ Der letzte im Bunde antwortete: „Das hätte sie zumindest verdient!“ „Hab ich gar nicht!!“ Der Blonde schnauzte: „Klappe!!“ ’Engelchen’ schaute sich im Raum um, während die Drei anfingen zu tuscheln.

---------Getuschel-------
„Kommt alle auf ein Mal.“ „Nein, du Idiot! Das ist hohl.“ „Stimmt, Heaven hat recht! Sie wird darauf vorbereitet sein.“ „Mhhhh.......“ „Ich denke wir sollten einen auf Nahkämpfer und zwei auf Fernkämpfer!“ „Scheitert, schau mich nicht so an Heaven! Der Plan scheitert, da wir nicht so gut auf Fernkämpfer sind, außer du Heaven!“ „Gar nicht mal so schlecht unser Idiot Zenzo hat recht.“ „Gut dann schlag du was vor, Chef!“ „Wollt ich gerade machen, Heaven! Also wir spielen unsere Stärken aus: Heaven, du kämpfst als Fernkämpfer, darin bist du unschlagbar. Zenzo und ich gehen Nahkampf, sie kann sich schwerlich auf zwei Nahkämpfer konzentrieren und somit hast du, Heaven, freie Bahn, aber töte sie nicht!!“ „Okey!“ „Abgemacht!“
---------Getuschel ende-------

Die 15-Jährige beobachtete die Menschenmenge und schätzte ab, ob sie problemlos dadurch kommen würde. °das sind viele, ich weiß nicht wie sie auf mich reagieren......°, während das Mädchen so dachte, wanderte ihr Blick zu den Dreien, die sie „vermöbeln“ wollen. Bei der kleinen Gruppe blieb ihr Blick hängen. °Mhhh.......der Blonde ist Nahkämpfer genau wie der Braunhaarige, der Schwarzhaarige ist Fernkämpfer.....°, abschätzend gilt ihr Blick über die Körper der Drei, °.....okey den Blonden kann man leicht besiegen, der Schwarzhaarigen auch, doch vorher muss der Braunhaarige weg, und das könnte schwierig werden......° Unterdessen haben die Drei ihr Getuschel abgeschlossen. Der Blonde trat vor: „Gibst du freiwillig auf oder müssen wir dich erst besiegen??“ „Mich besiegen?? Das ist schwieriger als ihr glaubt!!“ „Versteh ich das Richtig du willst nicht aufgeben?“ „Nicht Mal im Traum!!“ Entschlossen zu kämpfen, packte die Rotäugige ihre Kunais fester. Die drei Typen grinsten fies und stellten sich auf. Zwei vorne und einer hinten. °Wusst ich´s doch!!°, dachte das Mädchen und achtete genau auf die Bewegungen ihrer Gegner.
Nach oben Nach unten
http://www.d-dogs.forumieren.com
ninamarina
Admin


Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 06.08.09
Alter : 20

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Di Aug 25, 2009 9:36 am

Cool! Du kanst echt gut geschichten schreiben ^^ mach weiter Wink
Nach oben Nach unten
http://animeserie.forumotion.net
Bicky dé Bandi



Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 24
Ort : Hinter den Welten, in der Welt voller Magie, Abenteuer und Fantasy

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Di Aug 25, 2009 9:55 am

Danke, ich hab shcon mehr von der Geschcihte, aber ich weiß nicht wie ich weiter schreiben soll.....
Nach oben Nach unten
http://www.d-dogs.forumieren.com
ninamarina
Admin


Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 06.08.09
Alter : 20

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Di Aug 25, 2009 10:01 am

ok ^^
Nach oben Nach unten
http://animeserie.forumotion.net
Bicky dé Bandi



Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 24
Ort : Hinter den Welten, in der Welt voller Magie, Abenteuer und Fantasy

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Do Aug 27, 2009 1:28 pm

Niederlage ??

Der Blonde trat einen Schritt vor, doch das junge Mädchen regte sich nicht. °Der will mich verarschen....°, dachte sie und reagierte auch nicht als er noch einen Schritt näher kam. Sie achtete lieber auf den Braunhaarigen. Dieser wartete, während der Schwarzhaarige einige Handzeichen machte. Der Blonde ging zwei Schritte zurück und wie aus dem nichts schossen mehrere Hundert Kunais auf die Schwarzblauhaarige. Diese konnte bis auf wenigen, allen ausweichen. Die Kunais fuhren ihr tief ins Fleisch, Zwei stachen ihr in den Bauch, Eins ins rechte Handgelenk und ein Viertes streifte sie ganz knapp an der Halsschlagader und drang hinter ihr in die Wand. Eine Stimme aus der Menge rief: „!Stop!! Hört auf das Mädchen zu bedrohen!!“ Der Blonde drehte sich um: „Halt du....“, weiter kam er nicht mehr, da ihn ein Kunai lautlos zu Boden nieder gehen lies. „Chef!!“, rief der Schwarzhaarige und rannte auf den am Boden Liegenden zu, sofort flog ein Kunai durch die Luft und drang dem Schwarzhaarigen ins Herz, unterstrichen mit den Worten: „Das war ein Fehler“, von der Rotäugigen. Der Getroffene sackte über dem bereits Toten zusammen und war ebenfalls Tot. „Wie hast du das so schnell gemacht?“, fragte der Letzte im Bunde. „Durch Konzentration!“, mit diesen Worten ging das Mädchen auf den Braunhaarigen los. Ein Raunen zog durch die Menschenmasse und wurde lauter. „RUHE!!“, durchtönte die Stimme des Mädchens das Gemurmel in der Menge. Das Gemurmel brach ab. Man hörte nur noch das ständige Klirren der Kunais der Kämpfenden. Zeitweilig wurde das Klirren unterbrochen, wenn eine Klinge ihr Ziel im Fleisch des Gegner fand. Als die Klinge des Braunhaarigen tief in den linken Kampfarm der Schwarzblauhaarigen fuhr, schrie diese schmerzerfüllt auf. Der Braunhaarige grinste fies. Woraufhin das Mädchen auf ihn zu sprang und meinte: „STIRB!!“, mit diesen Worten durchstach das Mädchen die Kehle des Gegners.

Mit kaltem Blick ging das Mädchen zu den töten Körpern und holte sich ihre Kunais wieder. Schweigend ging Soraya auf die Menge zu, um zur Tür zugelangen. Die Menge machte ihr respektvoll Platz. Einer aus der Menge rief: „Hey, Mädchen! Wer bist du?“ „Wenn du mich nervst, dein TOD“, erwiderte die Angeredete kalt. „Ach ja? Wie willst du das den anstellen?“, fragte der Mann. Genervt ging Soraya schweigend weiter. Der Mann stellte sich ihr mit den Worten: „Ich will eine Antwort“, entgegen. „Lass mich in Ruhe!“ Soraya packte eines ihrer Kunais fester. „Ich werde dich erst in Ruhe lassen, wenn du mir geantwortet hast!“ „Wenn ich dich töte schweigst du auch“, erklang ruhig die Stimme der 15-Jährigen am Ohr des Mannes und er spürte ein Kunai am seiner Kehle. „Das wagst du dich nicht!“, panisch schaute sich der Mann im Raum um. „Doch tu ich“, mit diesen Worten drang die Schneide des Kunais leicht in die Haut des Mannes, welcher erschrocken aufkeuchte. „Aber du bist meine Klinge nicht wert!“ Mit einem verächtlichen Blick steckte Soraya das Kunai beiseite und ging zur Tür hinaus. Schweigend verließ das Mädchen das ’Blue In’ und wandte sich Richtung Suna-Gakure, um dort einen neuen Auftrag anzunehmen.
Die Nacht verbrachte die Rotäugige in einer kleinen Gaststätte, wo sie immer wieder Augen auf sich gerichtet spürte. Als sie sich im Schankraum umschaute, sah sie zwei Personen, die dauernd ihre Gestalt musterten. Nach einer Weile kamen die zwei in schwarze Mäntel gehüllten Personen aus Soraya zu und setzten sich zu ihr an den Tisch. Misstrauisch musterte Soraya die Typen in den Mänteln mit den ’Wölkchen’ und wurde ebenfalls misstrauisch gemustert. „Was wollt ihr?“, fragte die Schwarzblauhaarige. Als Beide schwiegen, dachte Soraya: °Solche Idioten......Moment ist das Blonde überhaupt nen Kerl....??.......sieht so weiblich aus......Der Rote ist jedenfalls nen Kerl! MH, zu was für nem ‚Wölkchenverein die wohl gehören.................° Böse blickte Soraya die Zwei an, ihr Blick drückte aus: Lasst mich in Ruhe! „Was wollt ihr?“, wiederholte das Mädchen ihre Frage. Nach einer Weile antwortete (da sowieso alle wissen von wem ich rede/schreibe, kann ich auch die Namen benutzen) Sasori: „Wissen wer du bist.“ „Das geht euch nichts an!“ „DU solltest uns lieber antworten, un........“, erwiderte Deidara. „Was wenn nicht?“ „Dann handelst du dir Ärger ein, Kleine, un!“ „Nenn mich nicht KLEINE!“ Grimmig schaute der Blonde Soraya an, welche nur gelassen zurück schaute. „Antworte uns lieber!“ „Stellt man sich nicht höfflicher Weise zuerst selbst vor??“, fragte Soraya spöttelnd. „Beantworte du doch unsere Frage und weise uns nicht zurecht, un!“ „Wie schon gesagt: was geht´s euch an wie ich heiße??“ „Vielleicht könntest du uns von Nutzen sein, also??“, Sasori schaute sie fragend an. „Und wie könnte ich euch von Nutzen sein??“ „Nenn uns doch einfach deinen Namen, un.“ „Warum?“ „Beantwortest du jede Frage mit einer Gegenfrage??“ „Könnt ihr aufhören mich zu nerven?“ Sorayas Augen funkelten gefährlich, als sie unterm Tisch nach einem Kunai griff. „Sie sagt nichts, lass uns verschwinden!“, wandte sich Deidara an seinen Partner. „Okay....“ Die Zwei standen auf und verschwanden zur Tür raus. °Solche Hohlköpfe hab ich noch nie kennen gelernt.....Na ja, sie sind weg und ich hoffe ich seh´ sie nie wieder.........!° Kurz nach dem die Beiden weg waren, ging auch Soraya auf ihre Kammer für die Nacht.

-----------Selbe Zeit, anderer Ort---------------
„Sasori-Danna?“ „Ja?“ „Meinst du, dass sie es wirklich war, un?“ „Ja, sie war es. Die Chakrastärke und auch die seelische Stärke stammen beide von diesem Mädchen.“ Eine weile gingen die Akatsuki schweigend Richtung Ame-Gakure. Unvermittelt fragte Deidara: „Wenn sie es war, warum haben beobachten wir sie dann nicht oder haben sie mitgenommen, un?“ „ich wusste, dass du diese Frage stellst. Wir beobachten sie nicht, da uns der Leader nach Ame beordert hat und mitgenommen haben wir sie nicht, da wir nicht die Zeit haben uns um ein kleines Mädchen zu kümmern!“ „Aber........“ „Da gibt´s kein aber!“, unterbrach Sasori seinen Partner. „Schon gut! Wir sind da, un!“ „Ja, die anderen auch also los zur Lichtung!“
Auf der Lichtung standen schon fünf Personen als Deidara und Sasori ankamen. „Ah da seid ihr ja!“, wurden die Beiden von einer Blauhaarigen begrüßt. „Tag zusammen“, grüßten Beide zurück. „Jiraiya wird gleich auftauchen, also fasse ich mich kurz: Wir werden ihn killen und dann gehen Itachi und Kisame ihrem Auftrag nach, der Rest findet sich im HQ ein!“; fasste Pain kurz zusammen. Alle nickten und kurz darauf tauchte Jiraiya auf. Ohne ein Wort seitens der Akatsuki oder des Sannin begann der Kampf.


----------Soraya----------
AM nächsten Morgen folgte Soraya weiter dem Weg nach Suna-Gakure. Gerade als sie einen Umweg einschlagen wollte, um nicht durch Ame zureisen, spürte sie eine große Ansammlung von negativ geladenem Chakra und dazu noch das Chakra eines Sannin. Neugierig geworden blieb die Rötäugige stehen und aktivierte ihr Bluterbe. Da sie im näheren Umfeld nichts entdeckte, deaktivierte sie ihr Bluterbe wieder und ging näher ans Dorf. °Hab ich´s mir doch gedacht!°, so dachte Soraya, als sie Kampflärm hörte und das Chakra besser spüren konnte. Leise schlich sie sich an die Lichtung woher der Kampflärm stammte. Als sie durch die Büsche auf die Lichtung schaute, dachte Soraya: °Mh? Was ist das den für ein roter ’Wölkchenverein??.................Der Blonde kommt mir bekannt vor...........° Leise hockte sie sich neben einen Baum der sie fast komplett verbarg. °Sollte ein Sannin sich nicht woanders aufhalten und nicht hier in der Nähe von Ame-Gakure?° Fasziniert von den verschiedenen Techniken der Kämpfenden, beobachte Soraya den Kampf gespannt. °Sieben Personen mit nem ’Wölkchenmantel’, wovon eine weiblich ist..........und dieser alte Mann.........Der Alte ist der Sannin.........Komisch das er sich nicht ausreichend decken kann............° Soraya beobachtete wie zwanzig Minuten später der große Junge mit der Maske den Sannin tötete. Kurz darauf verschwanden Fünf von dem ’Wölkchenverein’ mit einem ’puff’, nur die Frau und der Typ mit den Piercings blieben zurück und tuschelten miteinander. Leise erhob Soraya sich und schlich einige Schritte zurück, wobei sie aus den Augenwinkel ein weißes Blattzeichenpapier bemerkte. Verwundert drehte Soraya sich um und sah die blauhaarige Frau. °Woher......°, weiter konnte Soraya nicht mehr denken, da sie durch einen Schlag auf den Hinterkopf bewusstlos zu Boden ging.
Nach oben Nach unten
http://www.d-dogs.forumieren.com
Animal
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 14.08.09
Alter : 20
Ort : Volkach

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Mi Sep 02, 2009 3:20 am

Oha das ist ja gail ! Warte für die gaile geschichte bekommst du nen stern
Nach oben Nach unten
ninamarina
Admin


Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 06.08.09
Alter : 20

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Mi Sep 02, 2009 5:51 am

Cool ich liebe deine Gesichte
Nach oben Nach unten
http://animeserie.forumotion.net
Animal
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 14.08.09
Alter : 20
Ort : Volkach

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Do Sep 03, 2009 10:04 am

Ich merk gerade wir haben noch gar keine sterne Rolling Eyes
xD
Nach oben Nach unten
Bicky dé Bandi



Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 24
Ort : Hinter den Welten, in der Welt voller Magie, Abenteuer und Fantasy

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Fr Sep 04, 2009 11:17 am

Dann mach doch welche Wink

Erwacht

Nach ein paar Stunden öffnete Soraya langsam ihre Augen. Schmerzlich wurde die 15-Jährige sich ihrer Verletzungen bewusst. °KUSO!!!°, fluchte sie innerlich, als sie aufstehen wollte, dies aber durch ein Seil verhindert wurde. Krampfhaft versuchte Soraya aufzustehen und kämpfte mit all ihren zur Verfügung stehenden Kräften gegen das Seil an. Da sich das Seil auch nach 5min dagegen ankämpfen nicht lockerte, versuchte Soraya vergeblich an eines ihrer Kunais zu kommen, was sie aber nach 10min aufgab. °KUSO!! So etwas sollte mir doch nie passieren!!!!! Ich Idiotin!!!° Da Soraya nicht aufstehen konnte aktivierte sie ihr Sharingan und schaute sich so gut es ging im Raum um, doch außer dem Stuhl auf dem sie gefesselt saß und der Dunkelheit gab es rein gar nichts. Kurz darauf deaktivierte sie ihr Bluterbe wieder. Soraya schloss die Augen und döste ein.

Plötzlich öffnete sich die Tür und Soraya erwachte, da sie spürte wie jemand den Raum betrat. Ein blonder Typ, den Soraya als den Typen vom vor Tag erkannte, kam um den Stuhl herum und löste das Seil. „Steh auf, un!“, befahl Deidara. „Las mich in Ruhe!!“, erwiderte Soraya gereizt, als sie nach einem Aufstehversuch wieder nach hinten fiel. „Ich hab gesagt steh auf, un!“, unsanft packte der Blonde Soraya am Kragen und zog sie auf die Füße, als er sie dann los ließ , sackte Soraya wieder auf den Stuhl zusammen. „Steh auf und bleib stehen, un!!“ „Las du mich doch einfach in Ruhe und nerv nicht!!“ „Du sollst aufstehen hat er gesagt!!“, bemerkte Sasori der ebenfalls den Raum betreten hatte. °Das sind die Beiden vom vor Tag............Ich hab keinen Bock mehr!!° „Lasst mich einfach in Ruhe!!“, verlangte Soraya. „Nein......“, sagte der Blonde vor ihr und Soraya spürte wie Chakrafäden sie fesselten und zwangen aufzustehen. „Ihr seid so fies!! Und habt Glück das ich geschwächt bin.......“, sagte Soraya und dachte weiter: °Sonst würd´ ich euch killen!!!° Auf Sasoris Gesicht bildete sich ein belustigtes Lachen, während er Soraya mit seinen Chakrafäden dazu zwang den Raum zu verlassen. Er ging mit Deidara voran und Soraya war gezwungen zu folgen. °Solche MITSKERLE!!° „Lasst mich in Ruhe!!“, nörgelte Soraya, doch da die beiden Typen vor ihr sie nicht beachteten, hörte sie nach kurzer Zeit auf zu nörgeln und versuchte stattdessen die Chakrafäden los zu werden. Da dies auch nicht klappte schaute sie sich in dem Gang um und dachte: °Ach du kacke, so viele gleiche Türen........°
Deidara und Sasori liefen gezielt auf eine recht weit entfernte Tür zu. Die Farbe der Wände verwirten einen, wenn man nicht aufpasste. Da alles gleich aussah hätte man schnell die Orientierung verloren und wäre jämmerlich dort gestorben. Doch die beiden kannten sich hier aus. Als Soraya sich weiter um schaute, entdeckte sie zwischen den Türen grell brennende Kerzen. Nach einiger zeit waren sie noch immer nicht an der gewollten Tür angekommen. Die beiden gingen ein zwei Schritte schneller. Die Chakrafäden wurden fester gezogen. So dass jede unerlaubte Bewegung geschmerzt hätte! Dadurch war Soraya auf jeden Fall gezwungen ihnen zu folgen. Es sei denn sie hatte vor in Stücke geschnitten zu werden… °ENDLICH! ° Sie waren angekommen. Deidara machte die Tür auf, die 134zigste schwarze Tür. Als sie geöffnet war kam leere Dunkelheit auf sie zu. Kein einziger Sonnenstrahl, keine einzige Kerze und selbst Worte brachten kein Licht in diesen Raum. °Oh Man wo schleppen die mich denn alles hin!? Das ist ja ne Klapsmühle! ° Die leisen Schritte von Deidara und Sasori verrieten das der Boden mit Holz aus gelegt waren. Mit Ebenholz. Da man ja eh nichts sah schloss Soraya die Augen um sich auszuruhen. °Vielleicht bekomme ich dadurch Energie…° Wieder verging eine Halbe Ewigkeit. Deidara öffnete eine weitere Tür. Nun sah man ein wenig. Soraya hatte noch immer die Augen geschlossen.
„Da seid ihr Ja!“, rief Pain. Soraya öffnete die Augen. Pain’s kalte Blicke versuchten sie zu durchbohren. °Was ist denn das für einer!?° „Brav! Da ist sie ja!“ Er wandte sich Soraya zu. Konan, Kisame, Itachi, Tobi, Deidara und Sasori musterten sie. Soraya war mindestens ein Kopf kleiner als jeder der sie gerade anschaute. „Wer bist du?“ „Wer bist du?“, fragte Soraya. Sie kniff ein Auge zusammen. „Mach sie los.“ Die Chakrafäden lösten sich. Soraya knackte einmal ihr Hände und ihren Hals. „Wir fangen noch ein Mal an! Wer bist du? Und was hast du gesehen?“ Wieder fragte Soraya: „Wer bist du!?“ „Sag wer du bist und was du gesehen hast. Oder wir müssen es aus dir heraus quetschen!“ Pain blieb kühl. „Antworte!“ Soraya verzog keinen Mundwinkel. „Ah so?!“ „Sag wer bist du!?“, stellte Soraya wieder eine ihrer Gegenfragen. „Na wenn das so ist.“ Er nickte denn anderen zu. Doch bevor sich Soraya weitere Gedanken machen konnte saß das erste Kunai schon neben ihr in der Wand! Das Kunai schwang noch ein Wenig hin und her......….. Einige Haare von ihr fielen auf den Boden. Ihre roten Augen blitzten auf. Sie wollte nach einen ihrer Kunais greifen doch sie waren verschwunden. °Kuso!°, dachte sie sich. Mehrere Kunais kamen jetzt auf sie zu. Geschickt wich sie aus. Nur wenige Streiften ihren zierlichen Körper. Ein wenig Blut kam auf den Boden. Doch auf dem dunklen Holz sah man es nicht so stark. „BLEIB DOCH MAL STEHEN!“ „Wieso sollte ich!?“ Kisame sprang mit seinem Messer auf Soraya zu. Sie knallte an die Wand. Er stach zu….......
.........… Sie hielt ihr Hände vor ihr Gesicht. Das Messer ging durch ihre linke Hand und stupste ein wenig ihre Wange an. „Stopp!“ Pain unterbrach den Kampf. „Hör auf!“ „Wieso?“ „Sie kann uns von großem Nutze sein…“ „Ja wieso stoppst du!?“, rief Soraya. Sie war verwundert. °Warum lässt der Idiot mich am Leben!? Er wollte doch gerade noch dass sie mich umbringen! Das ist echt ein schräger Vogel!° „Wo sollte sie uns vom Nutze sein?“ „Überlegt doch mal! Sie hatte keine Waffen und trotzdem hat sie euch Schwierigkeiten gemacht!“ Sein Blick fiel auf Kisame. Sein Messer steckte noch immer in der Hand von Soraya. „Ich verstehe.“ Er zog sein Messer aus der Hand. °Was für ein Rücksichtsloser Idiot! Da zieht der mir einfach das Messer aus der Hand° Soraya löste sich von der Wand. Sie schaute in ihre Linke Handfläche und sah einen Länglichen Schnitt. Sie hielt sie gegen einer der Kerzen. Man konnte ein wenig durchschauen...°Ich habe jetzt eine Versteckte Spionage Linse...° Sie holte einen Verband aus der Tasche und verband ihre Hand…...... Er färbte sich sofort rot. „Also“ Pain fing wieder an. „Was also?“, und Soraya fing wieder an Gegenfragen zu stellen! „Wer bist du?“ „Wer bist du!?“ „Wer bist du? Was hast du gesehen und wie stark bist du?“ „Wer bist du?“ „Hör Mal ich will hier kein Blutbad anrichten!“ „Warum hast du dann Stopp gerufen als ich kurz vor dem Tod stand?“ °Gute Frage°, dachte sich Pain. „Das habe ich doch schon erklärt sag jetzt wer bist du?“ „Soraya“, sie machte eine kurze Pause, „wer bist du?“ „Was hast du gesehen, Soraya?“ „Wer bist du?“ „Was hast du gesehen?“ „Nicht viel, wer bist du?“ „Was hast du gesehen?“ Widerwillig antwortete Soraya: „Nur den Kampf........und wer bist du jetzt??“ „Das tut nicht zur Sache! Wie stark bist du!?“ „Wer bist du!?“ „Wie stark bist du!?“ „Meiner Meinung nach stärker als meine Verwandten, wer bist du?!“
Nach oben Nach unten
http://www.d-dogs.forumieren.com
ninamarina
Admin


Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 06.08.09
Alter : 20

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Di Sep 29, 2009 9:28 am

Ich würd auch so gern wie du Geschichten schreiben könen! Mach weiter
Nach oben Nach unten
http://animeserie.forumotion.net
Bicky dé Bandi



Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 24
Ort : Hinter den Welten, in der Welt voller Magie, Abenteuer und Fantasy

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Di Sep 29, 2009 9:34 am

Hier weil es euhc immer noch gefällt.....

Antworten und kennen lernen

„Wer bist du?“, immer wieder wiederholte Soraya ihre Frage, „Wer bist du?“ „Boah, wenn diese Frage nicht langsam aufhört kill ich sie doch!“, rief Itachi genervt. Soraya schaute Pain an: „Wer bist DU und wer sind DIE??“ Pain musterte Das Mädchen wieder. „WER BIST DU?!?“, langsam wurde Die 15-Jährige wütend. Pein ging um sie herum und musterte sie weiterhin. °Wie hat sie es geschafft kaum ein Kunai abzukriegen?°, fragte er sich. Die Schwarzhaarige lies den Anführer der Akazuki nicht aus den Augen, auch behielt sie nebenbei seine Gefolgsleute im Auge. Ihre roten Augen blitzten misstrauisch. „Wer bist du?!?“ Wieder ihre Frage. Konan seufzte. Kisame meinte: „Als ob ein kleines Mädchen wie du eine antwort von unserem Anführer bekommt!“ °Er ist also wirklich der Chef hier.....° „Wenn ich keine Antwort bekomme, GEH ICH!!“ „Pah!“ Itachi verdrehte die Augen. „Wer bist du?“, Sorayas Frage war wieder an Pain gerichtet. Pain aber gab ihr keine Antwort sondern fragte: „Wie kämpfst du am Liebsten?“ „Was geht dich das an? Wer bist du?“ „Antworte mir gefälligst!“ „Erst wenn du mir antwortest!“ „Als ob du eine Antwort aus ihm heraus bekommst!“ Das war doch tatsächlich Itachis Stimme, Soraya fiel fast vom glauben. Er lebte tatsächlich noch, genau wie Saske. Pain überging Itachis Kommentar und schaute in Sorayas Augen. Das Mädchen wandte den Blick nicht ab. Ein Schauder lief den anderen Akazuki über den Rücken, niemand hatte es gewagt Pain zu trotzen. „Wer bist du?“, leise stellte Die Rotäugige wieder ihre Frage. Pain: „Du willst es wirklich wissen, oder?“ „Wer bist du?“ „Sasori, erklär ihr wer die Akazuki sind!“ Die anderen Akazuki schauten entsetzt, so etwas hatte Pein noch nie gesagt, und schon gar nicht auf die Fragen eines kleines Görs hin. „Also, wir Akazuki sind eine Organisation,....“, begann Sasori, bis Soraya ihn unterbrach: „Akazuki? So nenn t ihr den Wölkchenverein hier also.........ihr seid eine Organisation die versucht Macht zu erlangen, ist doch logisch.“ Sie machte eine Pause. „Außerdem will ich nicht wissen was ihr seid, sondern WER ihr seid!!“ „Beruhig dich.......“, setzte Sasori an. „WIE HAST DU UNS GERADE GENANNT?“ Pain war außer sich vor Wut. Gelassen antwortete Soraya: „Wölkchenverein.“ Pain starrte sie an: °Sie hat es tatsächlich gewagt, den Namen zu wiederhohlen! Okay, ich darf mich von einem kleinen Mädchen nicht aus der Ruhe bringen lassen.....° „Also WER seid ihr?!?“ Pain schaute sie kalt an. Soraya schüttelte ihr Haar und wartete auf eine Antwort, ihr Blick blieb auf Pain gerichtet. Mit ruhiger Stimme sagte er: „Sasori, sag ihr wer wir sind!“ „Also.....Wir sind Konan, Kisame, Tobi, Itachi Deidara, Sasori und Pain.“ „Wer ist wer? Und wer hat welche Aufgabe? Kann sich nicht jeder selbst vorstellen?“ „Was erw....“, setzte Itachi an, doch Pain brachte ihn mit einem Blick zum schweigen. Ruhig antwortete Pain: „Wie du willst, Konan, du machst den Anfang!“ °Warum macht er das, warum lässt er ihr ihren Willen? Was hat er vor?° , so oder so ähnlich dachten alle Akazuki und Konan begann mit der Vorstellung.
Konan: „Also ich bin Konan und die rechte Hand des Chefs, am besten vermeidest du es mich zu nerven!“
Tobi sagte: „Ich bin Tobi und, Tobi is a good boy!!“ °Na toll, ein Riesenbaby!°, dachte Soraya prompt. Deidara fuhr mit der Vorstellung fort: „Ich bin Deidara, ich liebe die KUNST, un!! Kunst ist übrings nur für den Augenblick, un! Außerdem mag ich Tonvögelchen die explodieren, un!“ °Sag mal sind die eigentlich alle verrückt?°; waren die Gedanken der Rotäugigen. Sasori meinte dazu: „1. Kunst ist für die Ewigkeit! 2. Ich bin Sasori und bin Puppenspieler!“ °Die sind eindeutig verrückt!°; lauteten Sorayas Zwischengedanken. „Kisame, Fischmensch und liebe mein Schwert!“, war die kurze Ansage von Kisame. Itachis Ansage lautete nur: „Itachi Uchiha.“ °Er ist es wirklich, jetzt kann ich mir sicher sein!° Pain stellte sich vor, in dem er sagte: „Ich bin der Leader, und was ich sage wird gemacht! SO, das was die Vorstellung, jetzt musst du dich uns anschließen!“ „Warum sollte ich mich einem Haufen von Losern anschließen?“; fragte 15-Jährige frech. „Hat sie das gerade wirklich gesagt?!“ Das war Itachi, Soraya erkannte ihn mittlerweile immer besser an seiner Stimme. Irgendwer musste genickt haben, denn Soraya spürte einen Lufthauch und duckte sich erst im letzten Moment unter Itachi hinweg, welcher sie angegriffen hatte. Wütend drehte er sich zu ihr um. Engelchen stand nur mit ausdruckslosem Gesicht vor ihm. Itachi wollte sie schon wieder angreifen, als Pain ihn mit einer Handbewegung davon abbrachte. „DU schließt dich uns an, damit basta!“ Die Stimme des Leaders ließ keinen Wiederspruch zu, und aus irgendeinem Grund, den die Sharingan-Erbin nicht kannte, wiedersprach sie auch, entgegen ihrer Gewohnheiten, nicht. „Gut, das wäre erledigt, Deidara, zeig ihr das HQ.“ Die Akazuki gingen auseinander. Nur Deidara blieb mit Soraya in dem Raum zurück. „Okay, komm ich zeig dir was du wissen musst, un!“ Deidara verließ den Raum und Soraya folgte ihm, immerhin wusste sie ja nicht was sie sonst auch an diesem Ort hätte tun sollen. Deidara führte sie den Weg den sie gekommen waren bis zur Hälfte zurück, dann öffnete er eine Tür und es wurde heller. Die Tür führte zu einem Raum mit großen Fenstern, die viel Licht herein ließen. Es war der Gemeinschaftsraum, der ein großes Sofa, einen Sessel, eine Küche und eine Esszimmereinrichtung besaß. Nach dem die Barbie Soraya den Raum gezeigt hatte, zeigte er ihr noch das Bad und ihr Zimmer, dann ließ er sie alleine und kehrte zum Gemeinschaftsraum zurück um sich mal wieder mit Sasori über Kunst zu streiten.
Soraya blieb ihn ihrem Zimmer, legte sich aufs Bett und ließ die Geschehnisse revue passieren. Sie blieb einige Augenblicke reglos liegen, bis sie sich langweilte und durch das HQ streifte. °Wo war noch mal die Küche?°, fragte sie sich nach dem sie ein paar Stunden umhergestreift war. Nach einigem Suchen fand sie schließlich den Gemeinschaftsraum. Er war leer bis auf eine Person. Itachi. Soraya beachtete ihn nicht weiter und machte sich etwas zuessen. Itachi musterte sie: „Glaub ja nicht, das du dir alles leisten kannst!“ Langsam drehte das Mädchen sich um und schaute in zwei Sharinganaugen.
Nach oben Nach unten
http://www.d-dogs.forumieren.com
lady azusa kikyo



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 29.03.13
Alter : 20
Ort : bei München:)

BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   Fr März 29, 2013 2:28 pm

ouhhhh maaan des iss jah schon eewig her, jetzt erfahr' ich garnicht wie's weitergeht
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der kalte Blutengel!!   

Nach oben Nach unten
 
Der kalte Blutengel!!
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Simon Beckett - Kalte Asche [David Hunter #2]
» Hinweis: Turnigy Akkus und allg. Lötstellen > vor Erstgebrauch IMMER CHECKEN !!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Animestyle :: Geschichten-
Gehe zu: